Biberacher Stadtmeisterschaft 2018/2019, 8. Runde

8. Runde Stadtmeisterschaft


zurück mobil vor      schließen 

Bei der Biberacher Stadtmeisterschaft hat Spitzenreiter Holger Namyslo den zweiten Zittersieg in Folge eingefahren. Seine Verfolger Rainer Birkenmaier und Alexander Polch haben unterdessen mit jeweils einem Remis in Runde 7 weiter an Boden verloren. Zwei Runden vor Schluß hat Seriensieger Namyslo damit einen bequemen Vorsprung. Die Vorschlußrunde wird am Freitag abend, 22.03.2019, ab 19.00 Uhr im TG Heim Restaurant in der Adenauerallee 11 ausgetragen. Auch in Runde 7 war Titelverteidiger Holger Namyslo unter Druck geraten. Altmeister Hans-Peter Dietrich (Odenheim/Laupheim) ließ jedoch erst ein vorteilhaftes Springeropfer aus und verfolgte in einem sehr remisverdächtigen Endspiel dann den falschen Plan. Dadurch konnte Namyslo seine Routine ausspielen und doch noch einen glücklichen Sieg davontragen. Während Namyslo erneut gewackelt hat, sind seine Verfolger hingegen richtig gestolpert. In einer völlig ausgeglichenen und ruhigen Partie fand Rainer Birkenmaier gegen einen starken Walter Scherer kein Mittel, sodaß es zu einer gerechten Punkteteilung kam. Alexander Polch spielte gegen Norbert Schädler (Steinhausen) unterdessen auf Gewinn und opferte einen Springer. Im Anschluß wurde er jedoch von Schädlers Konter kalt erwischt und geriet massiv ins Hintertreffen. Am Ende konnte Polch ein glückliches Remis erreichen, nachdem Schädler doch etwas zu vorsichtig agierte. Gewinner des Spieltags ist aber vor allem Herbert Körner, der Jürgen Dollinger geschickt ausgekontert und einen entscheidenden Turm gewonnen hatte. Mit seinem Sieg machte Körner in allen Wertungen einen großen Sprung. In der Gesamtwertung führt Namyslo nun mit 6 von 7 Punkten und hat einen vollen Punkt Vorsprung auf Birkenmaier und Polch (je 5/7). Dahinter klopft jetzt Körner (4,5/7) ans Podest. Er selbst wird von einer siebenköpfigen Gruppe von Spielern mit je vier Punkten verfolgt. In der Amateurwertung führt Körner alleine das Feld an. Dank eines soliden Remis gegen Andreas Ege liegt Stephan Schneider (Riedlingen) mit vier Punkten hier auf Rang 2. Dahinter folgen die eigentlichen Topfavoriten Ege und Manuel Mock sowie der Geheimfavorit in dieser Wertung, Jonathan Engert, mit je 3,5 Punkten. Auch in der Seniorenwertung führt jetzt Körner. Direkt dahinter haben bei jeweils vier Punkten Scherer, Dietrich sowie Reinhard Schätzle (Steinhausen) das Rennen aber noch nicht aufgegeben. In der Ratingwertung kam es zu einem hochspannenden Verfolgerduell zwischen Titelverteidiger Benedikt Pfeifer und Youngster Dennis Kiefel. Kiefel hielt die Partie lange ausgeglichen und Pfeifer mußte sich sehr strecken, bis er doch einen isolierten Bauern und damit später die Partie gewinnen konnte. Mit dem Erfolg gelang es Pfeifer mit Erik Hobson (je 2,5/7) gleichzuziehen. Für die letzten beiden Runden zeichnet sich ein Kopf an Kopf Rennen ab. Da Pfeifer Runde 8 kampflos gewinnen wird, steht nun allerdings Hobson im Jugendduell mit Kiefel unter Druck. Eine Entscheidung wird auf jeden Fall erst in der Schlußrunde fallen. In Runde 8 muß sich auch Körner gegen Namyslo beweisen, während Birkenmaier gegen Schätzle und Polch gegen Frank König (Steinhausen) versuchen werden, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Da sich Scherer von Schädler in einer vorgezogenen Partie bereits friedlich trennte, haben Schneider und Dietrich in einem direkten Duell die Chance, in ihrer Sonderwertung Boden und Plätze gutzumachen. In der Amateurwertung kommt es außerdem zum spannenden Verfolgerduell zwischen Mock und Engert. Neben Schädler vs.Scherer endete auch die Begegnung Rybka - Dollinger bereits mit Remis. Die verbleibenden Partien des Abends lauten:   Körner - Namyslo, Birkenmaier - Schätzle, König - Polch, Schneider - Dietrich, Ege - Zyadah, Mock - Engert, Gnandt - Waltner, Kreß - Wohlgemuth und Kiefel - Hobson.  Benedikt Pfeifer ist spielfrei.